​​​

10.000-Häuser-Programm

Um Sie in unterschiedlichen Lebensituationen zu erreichen, gliedert sich das Programm in zwei eigenständige Teile, die nicht miteinander kombinierbar sind:

  • Heizungstausch: Für diejenigen, die in ihrem bestehenden Gebäude keinen großangelegten Umbau verwirklichen wollen.
  • EnergieSystemHaus: Für grundlegende Sanierungen oder energieeffiziente Neubauten.

Mit dem Ersatz veralteter Heiztechnik durch innovative Brennwertkessel, Biomassekessel oder KWK-Anlagen lässt sich die Effizienz der Wärmeversorgung um rund 15 bis 20 % steigern. Weitere Verbesserungen sind durch die Kombination mit Solarwärmesystemen möglich. Der Austausch veralteter Heizungsanlagen leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur CO2-Reduzierung.

Den Zuschuss vom Freistaat („HeizanlagenBonus“) können Sie sich sichern, wenn Ihre Heizanlage folgende Anforderungen erfüllt:

  • Alter der Altanlage 25 bis unter 30 Jahre (bei Antrag 2015: Baujahr 1986-1990),
  • Altanlage noch funktionstüchtig,
  • unterliegt nicht der gesetzlichen Austauschpflicht (siehe Anforderungen),
  • Ersatz durch Brennwertkessel (Öl oder Gas), einen Biomassekessel oder eine KWK-Anlage (Kraft-Wärme-Kopplung),
  • Hydraulischer Abgleich des Heizsystems,
  • Einbau einer hocheffizienten Heizungsumwälzpumpe.

Laufzeit des Programms reicht von 2015 bis 2018.
Starttermin ist der 15. September 2015

Hier können Sie den Flyer downloaden!

 

 

Quelle: EnergieBonusBayern

Drucken